Erstkontakt
Ich bevorzuge beim Erstkontakt eine schriftliche Anfrage, am liebsten per E-Mail. Von SMS bitte ich jedoch abzusehen. Hier finden Sie weitere Informationen und einige Fragen, die für mich relevant sind.
Wie kann ich mich auf die Warteliste setzen lassen?
Wir werden nicht mit einer "klassichen Warteliste" arbeiten. Ich speichere gerne ihre Daten und gehe mit ihnen ihre Vorstellungen und Wünsche durch. Wenn Welpen geboren werden, werde ich den Charakter einschätzen und für mich geeignete Interessenten informieren. Nachrichten wie „Ich hätte gern einen Welpen, bitte setzen Sie mich auf die Liste“ reichen nicht aus. Um sich für einen Welpen vormerken zu lassen lesen Sie bitte alle Infos auf unserer Seite und senden mir gerne eine Nachricht. Eine Interessentenliste führen wir derzeit nicht, da noch nicht absehbar ist, wann wir unseren ersten Wurf haben werden. Da meine zukünftigen Welpen mir alle sehr am Herzen liegen möchte ich Sie zuerst ein wenig kennenlernen und einen Einblick bekommen wohin der Welpe ziehen würde. Aktuelle Infos zu geplanten Würfen finden sie auf unserer Seite. Wir informieren auch immer über geplante Würfe mit unseren Deckrüden.
Wie läuft die Vergabe der Welpen ab wenn der Wurf geboren ist?
Ich vergebe die Welpen nicht nach dem „Wer zuerst kommt, malt zuerst Prinzip. Mir ist es wichtig, dass jeder einen Welpen bekommt, der voraussichtlich am besten zu ihm passt. Hierzu entscheiden Sie gemeinsam mit mir. Wenn Sie einen Welpen im Blick haben, bei dem ich denke, dass dieser absolut nicht passt, dann sage ich durchaus auch nein. Auch wenn es meist schwerfällt, lassen Sie sich bis zum Besuch nicht zu sehr von den Fotos beeinflussen zu lassen. Selbstverständlich müssen Sie sich nicht während des ersten Besuches verbindlich entscheiden, eine Bedenkzeit ist für mich selbstverständlich, es soll schließlich keine übereilte Entscheidung sein.
Was kostet ein Shibawelpe? Was ist im Preis inbegriffen?
In Deutschland beträgt der Preis für einen Shibawelpen vom Züchter derzeit (Anfang 2021) 2000-3000 Euro. Bei mir wird es keine Preisunterschiede nach Farbe oder Geschlecht geben. Hündinnen sind nicht teurer als Rüden und es wird auch keine Preisunterschiede bei den Farben geben. Bei uns wird sich der Welpenpreis folgendermaßen zusammensetzen: Im Kaufpreis inkludiert ist die Beratung und Betreuung der Interessenten/Welpenkäufer vor dem Wurf, während der Aufzucht und nach der Abgabe ein Hundeleben lang, wenn gewünscht. Ebenso gehört das Bereitstellen von Infos zum Wurfgeschehen und regelmäßig aktuellen Fotos bei mir standardmäßig dazu. Die Welpen werden mehrfach entwurmt, geimpft und mit einem Microchip gekennzeichnet abgegeben. Alle Welpen erhalten einen EU Pass, welcher als Impfpass und Ausweisdokument für den Hund dient. Vor allem für mögliche Auslandsreisen ist dieser unverzichtbar. Alle Welpen werden eine DCNH/VDH Ahnentafel erhalten. Alle Welpen werden von uns per DNA-Test auf GM1 und DNA-Diversity getestet. Außerdem wollen wir unseren Welpen und neuen Besitzern ein kleines Starterpaket an die Hand geben, dazu gehört: ein verstellbares Halsband, Geschirr und eine Leine in der Farbe seines Geburtsbändchens. Ebenso gibt es Futter für die erste Zeit mit, ein kleines Spielzeug und Kotbeutel und ein Handbuch mit vielen wichtigen Infos und auch Trainingstipps. Eine kleine nützliche Überraschung planen wir auch ein.
Warum ein Welpe vom VDH Züchter?
Das Ziel eines VDH/DCNH Züchters ist es gesunde, wesensfeste, dem FCI hinterlegten Rassestandard entsprechende, typvolle und sozialverträgliche Shibas nach den strengen Zuchtregeln des Deutschen Club für Nordische Hunderassen DCNH e.V. zu züchten. Dafür müssen die Züchter strenge Kriterien für die DCNH Mindestanforderungs-Ordnung (MAO) an die Haltung von Nordischen Hunden erfüllen und auch die Zuchthunde müssen gesundheitliche Testergebnisse vorweisen, machen einen Wesenstest und werden von einem unabhängigen Richter und Zuchtwart beurteilt. Alle Ergebnisse werden transparent für alle Mitglieder in den Clubnachrichten veröffentlicht. Auf der Seite des DCNH sind unsere Deckrüden, mit allen Ergebnissen, ebenfalls veröffentlicht. Ein DCNH Züchter wird vor der Abnahme als Zuchtkennel geschult, und von einem Zuchtwart alle Haltungsanforderungen und Hunde kontrolliert. Die FCI bestätigt den Kennelnamen. Jeder Wurf wird von einem Zuchtwart abgenommen und alle Welpen überprüft und nochmals alle Haltungsbedingungen kontrolliert.
Warum gehen wir auf Shows?
Von Außen betrachtet kann man schnell auf die Idee kommen, dass allein der Wettbewerb und das äußere Erscheinungsbild wichtig ist für Shows. Ich möchte auch nicht abstreiten, dass es mir Freude bereitet meine Shibas zu zeigen oder dass ich sie für tolle Shibas halte 😉
Shows können haben aber noch viel mehr zu zeigen!
Man stelle sich mal ein Messegelände vor, es sind knapp 7000 Hunde gemeldet (ca. in Dortmund 2019 pro Ausstellungstag!). Ich stehe mit Choshi in einem Ring mit mehreren intakten Rüden. Der Abstand zueinander sind nicht sehr groß. Am Ring stehen mehrere Zuschauer und sprechen miteinander. Und Choshi? Den lässt das alles völlig kalt, er schaut mich an und vertraut mir, dass die Situation schon in Ordnung sein wird, wenn ich das so mache.
Ich liebe diese Momente im Ring, sie zeigen mir, dass meine Bindung und Beziehung zu meinen Hunden stimmt.. Denn einen größeren Vertrauensbeweis können sie mir kaum machen. Jeder Hundehalter weiß, wie schwer es Hunden fällt, Dinge auszublenden. Und meine Hunde stehen nicht nur mit mir da und sehen gut aus. Sie lassen sich von wildfremden Richtern anfassen und laufen mit mir Seite an Seite. Wir haben 2017 klein angefangen, auf einer kleiner Outdoor-Show und uns immer mehr gesteigert. Es war ein tolles Training für beide Seiten. Nebenbei lernt man weitere Rassebegeisterte und neue Shibas kennen. Kontakte und Freundschaften entstehen. Ich möchte unsere Shows nicht missen und bin froh, dass ich damals dank Choshis Züchterin uns zu unserer ersten Show angemeldet habe. Seitdem sind wir im Showsfieber 😉

in kontakt bleiben

Translate »